(Pro-)Seminar Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme (2016)

Aktuell

  • Alle Plätze sind vergeben.
  • Bis spätestens 22. April bitte drei Themenwünsche per Email melden.

Allgemeines

Im Sommersemester 2016 bieten wir

  • ein Proseminar "Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme"" für Studierende in Bachelor-Studiengängen und
  • zwei (Haupt-) Seminare "Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme" und "Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme für Fortgeschrittene" für Diplom- und Master-Studenten an.

    Studenten in Masterstudiengängen können wählen zwischen einer Variante mit 3 und einer mit 4 Leistungspunkten. Die beiden Varianten unterscheiden sich im Arbeitsaufwand. Für 4 LP ist zumindest ein längerer Vortrag zu halten und eine längere Ausarbeitung anzufertigen.

Für alle, die Zellularautomaten noch nicht (genauer) kennen, werden wir zu Beginn des Semester eine ganz kurze Einführung geben. Falls Sie schon vorher genauer wissen wollen, was Zellularautomaten eigentlich sind, empfehlen wir zum Beispiel den vierten Band Vorlesungen über Informatik von G. Goos.

Themen

  Autor(en) Titel
  Durand-Lose Representing Reversible Cellular Automata with Reversible Block Cellular Automata
  Castillo-Ramirez, Gadouleau On Finite Monoids of Cellular Automata
  Ceccherini-Silberstein, Coornaert On Algebraic Cellular Automata
  Evans Larger than Life's Extremes: Rigorous Results for Simplified Rules and Speculation on the Phase Boundaries
  Bailey, Lindsey Resilient Universal Cellular Automata On Quasiperiodic Tilings
  Imai, Hatsuda, Poupet, Sato A Universal Semi-totalistic Cellular Automaton on Kite and Dart Penrose Tilings
  Wang, Imai, Hagiya An Approach to Constructing and Simulating Block Cellular Automata by Gellular Automata
  Milgram Web automata
  Rafler Generalization of Conway's "Game of Life" to a continuous domain - SmoothLife
  Durand-Lose Irrationality Is Needed to Compute with Signal Machines with Only Three Speeds
  Durand-Lose Abstract geometrical computation 1: embedding Black hole computations with rational numbers
  Duchier, Durand-Lose, Senot Massively Parallel Automata in Euclidean Space-Time
  Durand-Lose Forecasting Black Holes in Abstract Geometrical Computation is Highly Unpredictable
  Keenan, Schweller, Sherman, Zhong Fast arithmetic in algorithmic self-assembly
  Hendricks, Patitz, Rogers Doubles and negatives are positive (in self-assembly)
  Hendricks, Patitz, Rogers The Simulation Powers and Limitations of Hierarchical Self-Assembly Systems

Organisatorisches

Alle Plätze sind vergeben.

Das erste gemeinsame Treffen fand

  • am Dienstag, 19. April 2015, von 13:05 - 13:55 Uhr
  • im Seminarraum 252 (Informatik-Gebäude am Fasanengarten, 50.34)

statt.

Dabei wurden

  • die Vortragsthemen kurz vorgestellt
  • organisatorische Dinge besprochen

Unterlagen

  • Hier ist eine kurze Einführung in Zellularautomaten.
  • Zum Thema "Gute Vortragsfolien" hier zwei elektronische Foliensätze von Friedemann Mattern und Andreas Zeller. Wenden Sie das, auf den Folien steht, auch mal auf die Folien selbst an ;-)
  • Dilbert hat natürlich auch etwas zum Thema beizutragen.
  • weitere Unterlagen bei Bedarf

Generischer Zeitplan

Die folgende Tabelle soll nur ein erster grober Anhaltspunkt sein; weitere Termine und Terminverschiebungen bei Bedarf.

KW 16 Themenvergabe
KW 17 Literatur suchen und erstmals lesen
KW 18 Einzelbesprechung: Identifizierung von Problemen
KW 19…25 weitere Einzelbesprechungen
KW 26 erste Fassung von Folien und Ausarbeitung
KW 28..29 endgültige Fassung Folien und Vorträge
KW 30 Abgabe endgültige Ausarbeitung

Author: Thomas Worsch

Created: 2016-04-19 Tue 14:58

Validate