(Pro-)Seminar Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme

Aktuell

Es sind alle Plätze belegt.

Allgemeines

Im Sommersemester 2018 bieten wir

  • ein Proseminar "Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme" für Studierende in Bachelor-Studiengängen und
  • zwei (Haupt-) Seminare "Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme" und "Zellularautomaten und diskrete komplexe Systeme für Fortgeschrittene" für Diplom- und Master-Studenten an.

    Studenten in Masterstudiengängen können wählen zwischen einer Variante mit 3 und einer mit 4 Leistungspunkten. Die beiden Varianten unterscheiden sich im Arbeitsaufwand. Für 4 LP ist zumindest ein längerer Vortrag zu halten und eine längere Ausarbeitung anzufertigen.

Bei den Themen wird es sich um Arbeiten aus dem Bereich "Zellularautomaten und Verwandtes" handeln.

Für alle, die Zellularautomaten noch nicht (genauer) kennen, werden wir zu Beginn des Semester eine ganz kurze Einführung geben. Falls Sie schon vorher genauer wissen wollen, was Zellularautomaten eigentlich sind, empfehlen wir zum Beispiel den vierten Band Vorlesungen über Informatik von G. Goos.

Organisatorisches

Das erste gemeinsame Treffen hat

  • am Dienstag, den 17. April
  • von 13:05 bis 13:55
  • in Raum 265 (Infobau am Fasanengarten)

stattgefunden.

Dabei wurden

  • die Vortragsthemen kurz vorgestellt und
  • organisatorische Dinge besprochen.

Generischer Zeitplan

Die folgende Tabelle soll nur ein erster grober Anhaltspunkt sein; weitere Termine und Terminverschiebungen bei Bedarf.

KW 16 Themenvergabe
KW 17 Literatur suchen und erstmals lesen
KW 18 Einzelbesprechung: Identifizierung von Problemen
KW 19…25 weitere Einzelbesprechungen
  gemeinsames Treffen (Dokumentgestaltung mit LaTeX)
KW 26 erste Fassung von Folien und Ausarbeitung
KW 28..29 endgültige Fassung Folien
  Vorträge
KW 30 Abgabe endgültige Ausarbeitung

Themen

Hier sind für Proseminar und Seminar jeweils mehr Themen als Teilnehmer:

Proseminar

Nr. Autor (Jahr): Titel
P1. Busic, Fates, Mairesse (2018):
  Density classification on infinite lattices and trees
P2. Hedlund (1969):
  Endomorphisms and Automorphisms of the Shift Dynamical System (Kap. 1, 3, 5)
P3. Maruoka, Kimura (1976): Condition for Injectivity of Global Maps for Tessellation Automata
  Maruoka, Kimura (1979): Injectivity and Surjectivity of Parallel Maps for Cellular Automata
P4. Chopard (1990): A cellular automata model of large-scale moving objects
  Hosoglu (2006): Cellular Automata: An Approach to Wave Propagation and Fracture Mechanics Problems
P5. Salo, Törmä (2017):
  A One-Dimensional Physically Universal Cellular Automaton
P6. Gajardo, Nesme, Theyssier (2017):
  Pre-Expansivity in Cellular Automata
P7. Mazoyer, Terrier (1999):
  Signals in one-dimensional cellular automata
P8. Arrighi, Schabanel, Theyssier (2013):
  Stochastic Cellular Automata: Correlations, Decidability and Simulations
P9. Gajardo, Moreira, Goles (2002):
  Complexity of Langton's Ant
P10. Maldonado, Gajardo, Menibus, Moreira (2017):
  Nontrivial Turmites are Turing-universal

Seminar

In diesem Semester gibt es nur das Proseminar.

Vorträge

Art Dauer
Proseminar 30 Minuten
Seminar 3LP 40 Minuten
Seminar 4LP 45 Minuten

Die Vortragstermine werden rechtzeitig vereinbart. Einschränkungen bitte rechtzeitig mitteilen.

Unterlagen

  • Hier ist eine kurze Einführung in Zellularautomaten.
  • Zum Thema "Gute Vortragsfolien" hier zwei elektronische Foliensätze von Friedemann Mattern und Andreas Zeller. Wenden Sie das, auf den Folien steht, auch mal auf die Folien selbst an ;-)
  • Dilbert hat natürlich auch etwas zum Thema beizutragen.
  • weitere Unterlagen bei Bedarf

Author: Thomas Worsch

Created: 2018-04-17 Tue 14:58

Validate